Aktuelles | Sonderangebote | Produkte | Downloads | Produktinfos | Galerie | Kontakt | CHAMPEX-LINDEN | Sonstiges



Decoder-Einbau in die Stainz mit Direct Decoder Schnittstelle

Diese Einbauanleitung wurde uns von freundlicher Weise von unserem Kunden Andreas Grund aus Darmstadt zur Verfügung gestellt.

Der Einbau des LGB-Decoders 55021 in die Stainz Dampflok ist bezüglich der Decodermontage einfach, jedoch verlangen Demontage und Montage der Lok Fingerfertigkeit und Geduld.

1) Die folgende Einbauanleitung gilt nur für Loks neuer Bauart, die das Symbol „Direct Decoder Schnittstelle“ auf der Unterseite tragen. Diese Anleitung ist ohne Gewähr, sie beruht auf eigener Erfahrung und ist nicht mit LGB abgestimmt.



2) Vergoldete Glocke auf dem Dach sowie die Abdeckung des Schornsteins durch Abhebeln vorsichtig entfernen. Dadurch kann die Lok für die weiteren Demontageschritte einfach auf den Kopf gestellt werden, ohne daß empfindliche Teile abbrechen können.

3) Alle Dampf-, Abdampf- und Sandleitungen usw. vorsichtig abhebeln, ebenfalls die Griffstangen am Kessel. Dampfpfeife entfernen, zuerst oben am Führerhaus vorn abhebeln, 90o drehen und nach oben aus dem Kessel ziehen. Luftpumpe seitlich am Kessel abschrauben.

4) Lok auf den Kopf stellen. Kupplungen und Schneeräumer abschrauben (nicht zwingend nötig, erleichtert aber die Handhabung. Getriebekasten (vier Schrauben) abschrauben, ebenfalls links und rechts die schwarze Gestängehalterung. Getriebeblock nach unten abziehen, schwarzen Vierfachstecker mit Kabelbaum vom Getriebekasten abziehen.

5) Die beiden Kabel (gelb, braun) des Dampferzeugers von ihren Steckkontakten unter der Feuerbüchse abziehen. Sechskantmutter des Schornsteins lösen, ggf. mit einer spitzen Zange oder Steckschlüssel. Achtung, Schornstein ist im Gegensatz zu früheren Ausführungen nicht drehbar, da über Vierkant im Kessel verrastet, keine Gewalt anwenden! Schornstein nach oben abziehen, Frontlampe ebenfalls.



6) Roten Unterbau der Lok abschrauben (vier Schrauben) und abnehmen

7) Schwarzen und grauen Mehrfachstecker aus ihren Buchsen in der Feuerbüchse – Unterseite Platine - rausziehen. Der Zweifachstecker (rote Kabel) kann verbleiben. Bleibalast aus den Kohlenkästen entfernen.



8) Der Kessel ist an zwei Nasen im Führerhaus eingerastet, mit Gefühl – leichtes Verdrehen - trennen.



9) Kesselunterbau vom Kessel lösen, hierzu mit kleinem Schraubendreher den Kessel auf beiden Seiten nach außen etwas aufdrücken.



10) Die beiden Schrauben, mit denen der Bleibalast mit Platine im Kessel befestigt ist, lösen, und Bleiballast aus dem Kessel ziehen.



11) Decoder (vorher die vier Kabel des Decoders mit einem Saitenschneider bündig abschneiden) in die Kelchfedern eindrücken.



Abb. Platine oben, davor der Decoder, Kabel noch nicht abgeschnitten



Abb. Decoder montiert, Dippschalter bereits in vorderer Position

12) Alle sieben rosa Dippschalter nach vorne umlegen/schieben, Platine in den Kessel schieben und mit den Schrauben befestigen.

13) Lok in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen, dabei den linken Arm des Lokführers nicht abbrechen......

14) Falls man vergessen hat, die Dippschalter umzulegen, kein Problem: Deckel des Sandkastens abnehmen, nun hat man Zugang zu den Schaltern.



15) Der Decoder hat bei Auslieferung die Lokadresse „3“, ggf nach Bedarf umprogrammieren.